Wir waren dabei!

 

17.03.2019 - Richtig was los war heute in der Werntalhalle Poppenhausen, wo der Elternbeirat des Kindergartens Maibach seinen Kinderkleider- und Spielzeugmarkt veranstaltete. Gerne nahm das Büchereiteam Einladung des Elternbeirats an,  mit einem Stand im Eingangsbereich der Halle präsent zu sein.

Für einen eher symbolischen Preis konnten Klein und Groß ausgemustere Bücher, CDs und DVDs erwerben. Gleichzeitig war es natürlich auch eine Möglichkeit, uns bei den jungen Familien bekannt zu machen.  Petra, Manuela und Uli vom Büchereiteam konnten ca. 110 Medien verkaufen und in zahlreichen Gesprächen auch ein bisschen Werbung für unsere schnuckelige Familienbücherei machen. Die Einnahmen können vollständig in neue Bücher umgesetzt, weil der Elternbeirat auf eine Standgebühr verzichtete!

 

'Es hätt' fei schlimmer kum könn'

Der Schweinfurter Autor Joachim Engel las in der Bücherei Poppenhausen

Poppenhausen, 23.01.2019 - Der Autor Joachim Engel kam in die Familienbücherei Poppenhausen, um  aus seinen Büchern  lesen. Schnell war das Eis gebrochen, das Publikum erkannte sich oft selbst in den Geschichten aus dem Alltag, die Engel genau beobachtet hatte und trefflich auf den Punkt brachte. Dabei floss gelegentlich auch einmal etwas aus dem Erfahrungsschatz des aktiven Polizeibeamten ein, aber meist reichte ihm die genaue Beobachtung seiner Mitmenschen im Alltag aus, um menschliche Schwächen trefflich auf's Korn zu nehmen. Fast durchgehend konnte man auf den Geschichtern der Zuhörer ein Schmunzeln wahrnehmen und immer wieder mündete es in herzhaftes Lachen, wenn wieder einmal eine Zuhörerin sich oder ihren Göttergatten wiedererkannte.

„Humor ist oft das Einzige, was bleibt. Schließlich ist auch das Leben auch und ganz besonders in Franken nichts für Feiglinge“, meint der Autor, der aus den Haßbergen stammt, in Schweinfurt lebt . Joachim Engel hat bislang zwei Bände mit Kurzgeschichten und den Roman 'Roßmarkt' veröffentlicht.

15 Jahre Familienbücherei – ein Juwel im Kulturleben Poppenhausens

 

Das vergangene Jahr war für die Familienbücherei in vielerlei Hinsicht sehr bemerkenswert: So wurden nicht nur die Räumlichkeiten zum 15 – jährigen Bestehen rundum erneuert und die sowieso aktuellen Bestände an Medien noch einmal auf den neuesten Stand gebracht, sondern es gelang trotz einer längeren Schließung, die Ausleihen um mehr als 10 % zu steigern, so dass weit über 10.000 Medien über die Theke wanderten.

Dieser Zuwachs entgegen dem allgemeinen Trend zu Streaming und Ebooks erklärt sich hauptsächlich aus einer regen Nutzung durch Familien. Diese schlägt sich auch nieder in einem Anwachsen der Leserschaft auf mittlerweile über 250 Nutzer, wobei dahinter oft noch eine Reihe von Mit–Nutzern steht, so dass von ca. 500 Lesern ausgegangen werden kann. Das attraktive Angebot für nur 8,00 € Jahresgebühr nehmen Bürger aus allen Ortsteilen, aber auch aus Nachbargemeinden wahr.

15 erwachsene und ebenso viele jugendliche Ehrenamtliche besorgen nicht nur die regelmäßigen Ausleihdienste, sondern sorgen auch für eine fast professionelle Buchbeschaffung und -bearbeitung.

Höhepunkte im Jubiläumsjahr waren eine spannende Autorenlesung, das Weihnachts– Spezial für Kinder, die Aktionen im Ferienspaß und natürlich der Empfang für Gemeinde und Pfarrgemeinde.

Und weiter? Ziel ist es, die Leserschaft weiterhin auszubauen und gerade auch Neubürger auf das Medienangebot aufmerksam zu machen. Dazu dienen neben der ständigen Bestandserneuerung auch eine gezielte Information durch Zeitungsartikel, Flugblattaktionen und natürlich die Homepage und der Newsletter. Darüber sollen die Räume auch das Miteinander und die Begegnung der Generationen fördern, Lesungen und kleinere Events sind bereits in der Vorbereitung. Freuen Sie sich mit uns auf 2019!

Ulrich Müller, Büchereileitung

15 Jahre Familienbücherei Poppenhausen

Bildergalerie

 

Am Sonntag, 16. Dezember 2018, feierten wir mit einem kleinen Stehempfang unser 15-jähriges Bestehen. (Bericht siehe Startseite) Hier sind noch einige Bilder. Unter "Teamintern" gibt es (nur) für das Büchereiteam auch Ulis Redemanuskript.

"Advents-Lauschen" in der Familienbücherei

Am Samstagnachmittag vor dem 3. Advent lud das Büchereiteam zu einer vorweihnachtlichen Lesestunde ein. 15 Kinder kamen in die gemütlichen Räume der Bücherei und lauschten besinnlichen und lustigen Geschichten. Dazu gab es natürlich auch Plätzchen. In den Pausen konnten die Kinder auch auf Entdeckungsreise durch die Welt der Bücher gehen.

Bücher gehen.

Die Zeit verging im Flug und als dann die Eltern ihre Sprösslinge abholten, hatten einige unverhofft Bücher unter den Arm geklemmt, die unbedingt zuhause gemeinsam gelesen werden sollten.

 
 

Schnitzeljagd durch Poppenhausen sorgt für Ferienspaß

 

Poppenhausen, 04.09.2018

 

Kurz vor Ferienende hatte die Familienbücherei im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Poppenhausen zu einem spannenden Suchspiel eingeladen. 18 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahre trafen sich in der Bücherei, wo Ulrich Müller die jungen Gäste begrüßte und mit einer Kriminalgeschichte einstimmte. Dabei konnten die Zuhörer selbst an bestimmten Schlüsselstellen über den Fortgang der Geschichte bestimmen.

 

Gut gewappnet machten sie die jungen Detektive schließlich auf, die ihnen gestellten Aufgaben mit Hilfe von Büchern, die sie an drei Stationen im Dorf fanden, zu lösen. Auf dem Weg galt es aufmerksam zu sein, um markante Örtlichkeiten anhand von Bildern zu identifizieren.

 

Nach vollbrachter Arbeit gab es für alle eine kleine Stärkung in der Bücherei und die Fortsetzung der Kriminalgeschichte, ehe ein kleines Spiel den vergnüglichen Nachmittag beschloss. „Nächstes Jahr wieder!“, war da die einstimmige Forderung der Kinder.

 

 

Neu bei uns: BÜCHEREI-CAFE

Unsere Familienbücherei soll auch ein Ort der Begegnung sein! Ein Grund, um eine Zeitlang bei uns zu verweilen, könnte die Tasse Kaffee sein, die wir unseren Gästen anbieten.  Mittwoch früh von 09.00 bis 10.00 Uhr wollen wir mit diesem Angebot unseren Lesern die Gelegenheit geben in angenehmer Atmosphäre in unseren Büchern zu schmökern und sich mit anderen Besuchern auszutauschen. Vielleicht tut es gut, gerade jetzt in der Adventszeit zu entschleunigen!

Ob wir das Angebot auch am Sonntagvormittag machen, hängt vom jeweiligen Betrieb. Das können wir nicht versprechen.

Einen spannenden Abend versprach das Programm, das die Familienbücherei am Mittwochabend ihren Gästen präsentierte. Galt es doch die Kluft zwischen der Fiktion eines Romans und der harten Realität zu überbrücken! Aber gerade dieser Spannungsbogen war es, der die zwanzig Zuhörer faszinierte, die sich in den engen, aber gemütlichen Räumen der Familienbücherei Poppenhausen drängten.

Mit Hajo Lehr hatte das Büchereiteam einen Autor an Land gezogen, der sich einige einschneidende Erlebnisse aus über 40 Jahren Polizeidienst von der Seele geschrieben hat. Sein Buch wurde nicht nur in der örtlichen Presse, sondern auch in den großen Medien stark beachtet und besprochen.

Hajo Lehr eröffnete den Abend mit "seiner ersten Leiche", zu der er als junger Streifenpolizist in Schweinfurt geschickt worden war. Der Tod, erst einmal reduziert auf Leiche, Sicherung des möglichen Tatorts für die Kriminalpolizei, dann aber mit ganzer Wucht das menschliche Elend. Die Witwe, die ihren Schmerz herausschreit, die verstörten Kinder, die in der Schlafzimmertür stehen.  Da musste manche Zuhörerin erst einmal schlucken. Es kam dann auch manche Nachfrage und ein erster Dialog mit den Gästen zustande, in den dann auch Herbert Then einbezogen wurde. Denn auch ihm ist diese Thematik nicht fremd, war er doch bis zu seiner Pensionierung bei der Kripo in Schweinfurt als Kommissariatsleiter u.a. für Mord und Totschlag zuständig. Er führte danach das Publikum in freundlichere Gefilde und las aus dem Entwurf des Regionalkrimis "Espresso mit Zitrone", der einen pensionierten Kriminaler zu einem mysteriösen Leichenfund in den Weinbergen von Ramsthal führt. Die kleinen Macken und Eigenheiten der Hauptperson lassen erkennen, dass der AutorFelix Then diesen Krimi seinem Vater zu dessen Ruhestand auf den Leib geschrieben hat, was immer wieder von den Zuhörern auch schmunzelnd bemerkt wurde. In der Pause gab es dann auch passend Weine aus Ramsthal.

Hajo Lehr las dann noch zwei Kapitel seines Buches, wobei vor allem "Die Schwimmstunde" unter die Haut ging. Denn die fand in einer Dezembernacht im Hochwasser führenden Main statt, als Hajo Lehr bei 8 Grad Wassertemperatur unter Lebensgefahr einen Lebensmüden aus dem Wasser holte.

Zum Abschluss des Abends entführte Uli Müller, der Leiter der Bücherei, die Zuhörer nach Afrika. Der Krimi "Dunkler Zauber" von Alexander McCall Smith spielt in Botswana. Die frisch gebackene Privatdetektivin Mma Ramotswe muss in ihrem ersten Fall alle Register ziehen, um das Verschwinden eines Ehemann aufzuklären. Mit einem kleinen Augenzwinkern wird dabei auch noch die Sicht der Frauen auf Männer im Allgemeinen und Ehemänner im Besonderen dargestellt.

So ist es kein Wunder, dass auch nach Ende der Lesung die Mehrzahl der Gäste noch im munteren Gespräch verweilte und das Büchereiteam bat, solche Veranstaltungen doch häufiger auf das Programm zu setzen! Angemerkt sei noch, dass der eindrucksvolle Dachboden des alten Rathauses, in dem unsere Bücherei untergebracht ist, bessere Bedingungen - vor allem mehr Platz - für einen Vorleseabend geboten hätte, aber momentan noch seiner Erschließung harrt.

Mord und Totschlag

Ein kriminalistischer Abend in der Familienbücherei Poppenhausen

07. März 2018  Das Büchereiteam unter Leitung von Ulrich Müller hatte zu einem Krimiabend eingeladen.

1500 Euro für 15 Jahres – Jubiläum

 

Gemeinde Poppenhausen gewährt großzügigen Zuschuss zu den Renovierungsarbeiten in der Familienbücherei

 

In der Gemeinderatssitzung vom 9. Oktober beschloss der Gemeinderat Poppenhausen, einen Antrag der Bücherei auf Unterstützung bei der anstehenden Neugestaltung der Räume mit der stolzen Summe von 1500 Euro zu befürworten. Bürgermeister Ludwig Nätscher beglückwünschte das Büchereiteam zur erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahre für alle Bürger der Großgemeinde. Der Gemeinderat folgte dieser Einschätzung gerne.

 

In den nächsten Monaten sollen die Räumlichkeiten der Familienbücherei erneuert werden; Hauptprojekt hier ist ein innovatives Beleuchtungsprogramm, das die Präsentation der aktuellen Bestände ebenso in ein besseres Licht rücken soll wie eine Ergänzung in Möblierung und farblicher Gestaltung. Mit dieser Auffrischung geht es dann ins Jubiläumsjahr 2018. Die Familienbücherei war 2003 im Alten Rathaus an die Arbeit gegangen und hat seitdem über 100 000 Medien im Umlauf gebracht.

Mehr zu den Anfängen der Familienbücherei findet man unter der Rubrik "Über uns".

Besuch der Vorschulkinder des Kindergartens Maibach in unserer Familienbücherei

Am 4.Oktober 2017 machten sich 15 Vorschulkinder mit zwei Erzieherinnen aus dem Kindergarten Maibach zu Fuß auf dem Weg zu uns in die Bücherei.


Nach einer kurzen Essenspause zeigten wir ihnen die große Kinderbuchabteilung. Alle waren mit Freude dabei und schauten sich viele Bücher an.

Jeder durfte sich dann eines ausleihen.

 

Petra las den Kindern dann noch eine kleine Herbstgeschichte vor, bevor die Gruppe wieder den Heimweg antrat.

 

Danke für euren Besuch! Es hat Spaß gemacht mit euch, bis zum nächsten Mal.

Petra

Bild links:

Die Maibacher Vorschulkinder lauschen  gebannt, als Petra ihnen eine Geschichte vorliest.

Poppenhausen, wo es keiner kennt

 

Im Ferienspaß schickten Familienbücherei und Frauenbund die Kinder auf Spurensuche.

 

An zwei Aktionstagen kamen insgesamt fast 30 Kinder zur mittlerweile traditionellen „Dorfralley Poppenhausen“, um in kleine Gruppen leichte und schwere Aufgaben zu lösen. Dazu mussten sie nicht nur lange Wege im Ort selbständig planen und abgehen, sondern auch die Aufgaben genau studieren und punktgenau erledigen.

Etwas Blaues aus der Natur mitzubringen war sicher einfacher als einen Gegenstand von exakt einem Meter.

Aber:

Wer hat den Kleidercontainer Richtung Kronungen aufgestellt?

Wie viele Stufen führen vom Eingang der Werntalhalle bis zum Busplatz?

Was befand sich 1950 im Bereich des alten Netto – Marktes?

Hätten Sie´s aus dem Stand gewusst?

Tatsächlich wurden die meisten Aufgaben bravourös und flott gelöst, auch eine Tiptoi – Station mit sprechenden Büchern wurde gut abgearbeitet, so dass am Ende nur sehr knappe Siege herauskamen. Verlierer gab es keine, denn alle kamen auf dem altehrwürdigen Dachboden der Bücherei nicht nur ein Eis, sondern auch eine Gruselgeschichte als Belohnung.

Die Verdopplung der Aktion war also ein voller Erfolg, und auch für das nächste Jahr versprachen fast alle Kinder, wiederzukommen.

Lesen mit dem Zauberstab

- Tiptoi lässt die Bücher sprechen

 

Foto: Sonja Haas

Bobbenhäuser Zimmer Deader bedenkt Bücherei mit großzügiger Spende!

Poppenhausen, 02.07.17; Am Pfarrfest beschloss das Bobbenhäuser Zimmer Deader seine Saison, in dem es den Gewinn aus den diesjährigen Vorstellungen großzügig auf die Kath. Kirchenstiftung Poppenhausen und die Familienbücherei aufteilte.Der Vorschlag kam von Sonja Haas, die nicht nur Mitglied in der Theatertruppe ist, sondern auch als engagierte Ehrenamtliche im Büchereiteam weiß, wie gut das Geld bei uns angelegt ist. Johannes Kleber erwähnte bei der Übergabe, dass das Bobbenhäuser Zimmer Deader seit seinem Bestehen damit 28.000 Euro für wohltätige Zwecke erspielt und gespendet hat. Für die Familienbücherei bedankte sich Uli Mülller für die großherzige Spende und lud alle an, sich von der sinnvollen Verwendung vor Ort ein Bild zu machen.

aus dem Sommerpfarrbrief 2017

FOLLOW ME

  • Wix Facebook page
  • Twitter Classic
  • c-youtube

©2019 by Herbert Then. Created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now